Schriftgröße: AAAKontrast Kontrast
Impressum  Datenschutz

Heeresmusikkorps erspielt 5.000 Euro für den Pflegestützpunkt

26.02.2012

Spende_Heeresmusikkorps_95ffdd899a

Oberstleutnant Burkard Zenglein (Zweiter von links), Chef des Heeresmusikkorps 12 aus Veitshöchheim, konnte sich persönlich ein Bild davon machen, wofür sich das Musikkorps engagiert hat: für den Pflegestützpunkt Würzburg. Mit im Gepäck hatte er 5.000 Euro, die anlässlich des Benefizkonzertes im Congress Centrum im Dezember eingenommen wurden. OB Georg Rosenthal (Zweiter von rechts) freute sich über die Bereitschaft, sich auch gesellschaftlich zu engagieren. Volker Stawski (rechts), Leiter der Beratungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderungen, dankte den Musikern. Ohne das Geld hätte man im Pflegestützpunkt die Bereiche Angehörigenfachstelle für pflegende Angehörige (AFS) und die Koordinationsstelle für Ehrenamt und Selbsthilfe (KES) nicht so aufbauen können, wie es jetzt möglich sei. Die Fachstelle leistet psychosoziale Beratung für pflegende Angehörige von Demenzerkrankten. Der Pflegestützpunkt Region Würzburg als einer von insgesamt acht im Freistaat wird von den Pflegekassen unter Federführung der AOK, dem Landkreis Würzburg sowie der Stadt Würzburg mit dem Sozialreferat betrieben. Er steht allen Menschen in Stadt und Landkreis Würzburg, die Fragen zum Thema Pflege haben, zur Verfügung. Gelegen in der Bahnhofstraße 11, wird eine umfassende, professionelle und neutrale Beratung rund um die Pflege angeboten. Links auf dem Bild: Sozialreferent Robert Scheller.